Manfred Kunze GmbH

Antriebstechnik

In Industrie und Handwerk bietet die moderne Antriebstechnik für eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgabenstellungen wirtschaftliche und technisch optimale Lösungsmöglichkeiten. Wir halten für Sie ein umfangreiches Sortiment bereit und unsere Fachberater unterstützen Sie gerne bei der Auswahl und Berechnung der idealen Antriebslösung.




Keilriemen

Mit Hilfe von Keilriemen können Drehmomente zwischen zwei Wellen, auch bei großen Achsabständen und hohen Drehzahlen einfach, schwingungsarm und kostengünstig übertragen werden.
Alle Riemenantriebe werden aus hochwertigen Werkstoffen hergestellt. Dabei werden für Elastomerwerkstoffe, Festigkeitsträger und Gewebe die jeweils zweckmäßigsten Materialien auf speziell dafür entwickelten Anlagen nach technisch optimalen Verfahren verarbeitet. Ständige Qualitätsprüfungen in allen Verarbeitungsstufen sichern dabei einen hohen Standard in Bezug auf Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit.


Eigenschaften

Ölbeständigkeit
Kurzzeitiger Kontakt mit Mineralölen und Fetten ist ohne Einfluss auf Funktionstüchtigkeit und Lebensdauer des Keilriemens. Der ständige Kontakt mit tierischen oder pflanzlichen Fetten sowie wasserlöslichen Kühl- und Schneidölen führt in jedem Fall zu einer Minderung der Funktionstüchtigkeit und Lebensdauer. Für langfristige Verwendung im ständigen Kontakt mit Ölen und Fetten empfehlen wir den Einsatz von Sonderausführungen.

Temperaturbeständigkeit
Flankenoffene Keilriemen: normale Umgebungstemperaturen von -30°C bis +70°C.
Ummantelte Keilriemen: normale Umgebungstemperaturen von -40°C bis +70°C.

Elektrische Leitfähigkeit
Der Einsatz von elektrisch leitfähigen Keilriemen erfordert eine Überprüfung der vorgeschriebenen Eigenschaften gemäß ISO 1813. Entsprechende Keilriemen sind als elektrisch leitfähig gekennzeichnet, wir weisen die elektrische Leitfähigkeit mit einem Werksprüfzeugnis nach. Wir empfehlen, elektrisch leitfähige Keilriemen stets gesondert zu bestellen.

Längenbezeichnung

Li - Innenlänge
La - Außenlänge
Lw = La - Wirklänge = Richtlänge
Die Richtlänge La entspricht nach DIN/ISO der Wirklänge LW.


Profile

Unsere Markenkeilriemen entsprechen in Länge und Profil dem DIN- und ISO- Standard und sind somit international kompatibel. Die nachfolgenden Kenndaten der einzelnen Keilriementypen enthalten die lieferbaren Standardprofile und Abmessungen.


Klassische Keilriemen

Gewährleisten für alle Industrieanwendungen von der Feinmechanik bis zum Schwermaschinenbau eine hohe Betriebssicherheit. Sie werden mit Gewebeummantelung gefertigt und eignen sich wegen ihres Verhältnisses von oberer Breite zu Höhe besonders für rauhe Betriebsbedingungen.
Bei Neukonstruktionen sollte die Einsatzmöglichkeit von kompakteren flankenoffenen Schmalkeilriemen überprüft werden.


Ummantelte Schmalkeilriemen

sind sehr kompakt und bieten gegenüber den klassischen Keilriemen eine verbesserte Leistungsübertragung.


Einsatzbereiche
Bau- und Landmaschinen
Maschinenbau
Metall- und Holzbearbeitungsmaschinen
Getriebebau

Flankenoffene / Formgezahnte Keilriemen

haben im Gegensatz zu den ummantelten Keilriemen offene Flanken, dies begünstigt das Verschleißverhalten, die Laufgenauigkeit und gewährleistet einen guten Reibschluß. Die geformte Zahnung bewirkt eine sehr gute Biegewilligkeit, wodurch der Einsatz kleiner Scheibendurchmesser ermöglicht wird. Der Keilriemenaufbau ermöglicht längere Laufzeiten, geringeren Energieverbrauch und Wartungsaufwand, zudem lässt sich durch höhere Leistungsübertragung die Anzahl der Keilriemen reduzieren. Flankenoffene/Formgezahnte Keilriemen sind somit eine wirtschaftliche und kostensparende Antriebslösung.


Einsatzbereiche
Fördertechnik
Werkzeugmaschinen
Elektrowerkzeuge- und Maschinen
Verbrennungsmotoren
Getriebebau
Kompressoren
Pumpen und Ventilatoren




Zahnriemen

Beim Zahnriemenantrieb erfolgt die Kraftübertragung nicht wie bei den Keilriemen durch Reibschluß, sondern als formschlüssiges, schlupfloses Antriebsystem durch Ineinandergreifen der Zähne des Riemens und der Zahnriemenscheibe. Dabei werden die Zugkräfte durch einvulkanisierte Zugstränge z.B. aus Glascord aufgenommen.


Eigenschaften
hohe Umfangsgeschwindigkeit
kompakte Bauform
geringe Riemenvorspannung und daher kleine Lagerbelastungen
hohe Laufzeit durch hochbelastbare Materialmischungen der Riemenzähne und Riemenrücken
im Gegensatz zu Kettentrieben keine Schmierung oder Wartung notwendig


 
© 2004 - 2013 Manfred Kunze GmbH Suche | Sitemap | Impressum | AGB